Fotokalender 2023: jetzt für nur 7 EURO

Der Fotokalender 2023 mit Motiven aus dem Botanischen Garten ist da!

Als gemeinnütziger Verein für Fotografie in Karlsruhe veranstaltet der Lichtwert e.V. Aktivitäten zur Förderung der Fotokunst. Der Botanische Garten bot sich als idealer Fotospot für die Mitglieder des Lichtwert e.V. an und 2018 war die Idee eines gemeinsamen Projektes geboren. Ein Jahreskalender für 2019 wurde erstellt und durch den Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens des KIT zum Verkauf angeboten. Aufgrund der großen Resonanz wurde das Projekt fortgeführt. Auch in diesem Jahr wurde gemeinsam fotografiert, so dass wieder jede Menge interessanter Aufnahmen entstanden sind. Für 2023 ist ein Farbkalender im praktischen quadratischen Format (ca. 21×21 cm) erschienen.

Holen Sie sich einen Fotokalender im Botanischen Garten des KIT (Am Fasanengarten 2) für nur 7 EUR! Bei Abnahme von mindestens 5 Kalendern kostet das Stück sogar nur 5 €.

11.09.2022: Tag des offenen Denkmals

10:00 bis 17:00 Uhr: Anläßlich des Tags des offenen Denkmals laden die Freunde und Förderer des Botanischen Gartens des KIT (e.V.) gemeinsam mit Mitgliedern der Badischen Staatskapelle zur Besichtigung der Gartenanlage ein. 

Geplant sind drei botanische Führungen, bei denen Holz- und Blechbläser, sowie Streicher in ihrer Rolle als Mitglieder des „Orchesters des Wandels Deutschland e.V.“ ein abwechslungsreiches und stimmungsvolles Begleitprogramm bieten werden:
– 11 Uhr mit Dr. Max Seyfried, ca. 45 min,
– 13 Uhr mit Dr. Heiko Hentrich (mit französischer Übersetzung), ca. 1,5 h,
– 15 Uhr mit Dr. Marco Reitz, ca. 1 h.

Bitte melden Sie sich auf der Veranstaltungsseite an.

Das Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für diesen Tag lautet: „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“.

Der Botanische Garten des KIT steht für eine jahrhundertealte, botanische Forschungstradition. Er ist schon immer ein Ort, an dem für aktuelle ökologische Probleme der Landwirtschaft und des Gartenbaus intensiv und erfolgreich nach Lösungen in der Natur gesucht wird.

Eine in diesem Sinne für Karlsruhe besondere „KulturSpur“ ist das Buch Nothülfe gegen Mangel aus Mißwachs des Karlsruher Botanikers Carl Christian Gmelin, das dieser im Jahr 1817 veröffentllchte. Den Titel dieses Buches könnte man in heutiger Sprache umschreiben mit „Was tun bei schlimmen Ernteausfällen?“. Dieses Buch soll am Tag des offenen Denkmals wegen seiner drastischen Parallelen zum heutigen Rückgang der Biodiversität und zu den negativen Folgen des Klimawandels für die Land- und Forstwirschaft besonders gewürdigt werden.

Neue Wilde und alte Bekannte: Studierende präsentieren literarische Texte zur Globalisierung in der Pflanzenwelt

Im Zusammenhang mit der Woche der Botanischen Gärten 2022 präsentieren Lehramtsstudierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe am 29. Juni im Garten des Botanischen Instituts am KIT literarische Texte zur Globalisierung in der Pflanzenwelt. Der Leiter des Gartens stellt ausgewählte neobiotische Pflanzen vor.

Immer wieder siedeln sich Pflanzen außerhalb ihrer ursprünglichen Lebensräume an. Sei es mit oder ohne menschlichen Einfluss. Unter dem Titel „Neue Wilde und alte Bekannte“ präsentieren Lehramtsstudierende der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (PHKA) am Mittwoch, 29. Juni, im Garten des Botanischen Instituts am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Am Fasanengarten 2, literarische Texte zur Globalisierung in der Pflanzenwelt. Ab 18 Uhr tragen sie Poetisches und Lehrreiches, Romantisches und Heiteres von Goethe, Uhland, Lehmann, Ringelnatz und Jan Wagner sowie selbstverfasste Texte vor. Der Leiter des Gartens, Prof. Dr. Peter Nick, zeigt ausgewählte neobiotische Pflanzen und erläutert sie. Von Ginkgo und Melde bis zu Kartoffel und Co. Außerdem gibt es Livemusik und Erfrischungen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Die öffentliche Kooperationsveranstaltung des Instituts für deutsche Sprache und Literatur der PHKA (PD Dr. Beate Laudenberg und Dr. Wolfgang Menzel), des Botanischen Instituts des KIT sowie des Vereins der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens des KIT e.V. findet im Zusammenhang mit der Woche der Botanischen Gärten 2022 statt. Diese stand vom 11. bis 19. Juni unter dem Motto „Neue Wilde – Globalisierung in der Pflanzenwelt“. Bisherige literarisch-botanische Kooperationsveran-staltungen von PHKA, KIT und Förderverein waren „Lyrik und Botanik im Dialog“ (2017), „Gegen (fast) alles ist ein Kraut gewachsen: Heilkräuter in der Pflanzenwelt (2018) und „Mit Wilhelm Lehmann durch das botanische Jahr (2019).