Dr. Heiko Hentrich (Terra Medica): Sein und Schein im Pflanzenreich

Datum/Zeit: 26/09/2021 11:00 - 12:00

Veranstaltungsort: Botanischer Garten des KIT


Telipogon peruvianus Eudejeania aff. bronwni, Bild: Manfred Ayasse, Universität Ulm Passiflora quadrangularis, Bild: Armando Estrada, Museo Nacional de Costa Rica

Auf den ersten Blick mag man ja denken, Pflanzen könnten kein Wässerchen trüben. Sie erscheinen uns Menschen vielfach als ästhetische Lichtblicke, deren bezaubernde Farben, duftende Blüte und teils bizarre Formen wir nicht weiter hinterfragen. Schaut man jedoch genauer hin, so stellt man fest, dass all diese Merkmale eine ganz spezifische Funktion haben und Pflanzen häufig gar nicht so harmlos und passiv sind, wie man denkt. Farben, Formen und Düfte werden von ihnen genutzt, um mit Tieren zu kommunizieren, was vor allem in der Bestäubung und der Abwehr ihrer Fressfeinden von großer Bedeutung ist. Und wie sollte es auch anders sein – genau in diesen zwei Bereichen tricksen manche Pflanzen, was das Zeug hält! Lassen Sie sich entführen in eine Welt der Tarnung und Täuschung, in der Blüten paarungswillige Weibchen nachahmen oder wie tote Tiere stinken; in denen Blätter Insekteneiern imitieren oder sich in Tarnfarben und -formen hüllen, um dem Auge der hungrigen Insekten zu entgehen.

Amorphallus paeoniifolius, Bild: Marc Gibernau, Université de Corse Pascal Paoli Maranta makoyana, Bild: Günter Gerlach, Bot. Garten Nymphenburg, München
Buchung:

Die Veranstaltung ist ausgebucht.