Maren Riemann (KIT): Überlebenskünstler in den Alpen

Datum/Zeit: 13/02/2022 11:15 - 12:15

Veranstaltungsort: Botanisches Institut des KIT


Foto: Maren Riemann

Die Alpen, heutzutage von den meisten Menschen als Erlebnis und Erholungsraum wahrgenommen, sind für die dort Lebenden eine ganz besondere Herausforderung. Auf den kurzen Sommer im Juli und August folgt ein langer und bitter kalter Winter.  Die in den Alpen lebenden Pflanzen, Tiere und Menschen müssen jedem Wetter trotzen und Strategien entwickeln mit den rauhen Gegebenheiten klar zu kommen. Eine Almbauernfamilie, die ihre Kühe auf der Alm melken muss, kann nicht abwarten bis das tosende Gewitter vorbei ist, sie nehmen es stoisch, ja geradezu heldenhaft auf sich.
Würden wir auch nur eine Nacht bei Minusgraden und Schneesturm schutzlos auf einer Almwiese ausgeliefert sein, wir würden diese nicht überleben. Wie macht das eine kleine zierliche Krokusblume, die es sogar schafft sich durch die Schneedecke zu bohren?

Dieser Vortrag gibt Ihnen Einblicke in den unverklärten Alltag der Alpen, aus Sicht der dort lebenden Almbauern, Pflanzen und Tiere.

 

Teilnahmegebühr: 5 €, ermäßigt 3 €

Buchung: